20. Oktober 2017
  • Ausstellung #Here I stand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen.

    1. Juli 2017 @ 9:00-31. Oktober 2017 @ 17:00
    Kirche Lohma

    Mit Hilfe moderner Infografiken, gestaltet durch die Berliner Agentur Golden Section Graphics GmbH, zeigt und erklärt die Ausstellung die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte und ihre Auswirkungen bis heute. Ausgehend von der Biographie Martin Luthers wird ein Blick in die Lebensumwelt der Menschen vor der Reformation geworfen. Darauf richtet die Schau ihren Fokus auf die reformatorische Dynamik, die sich nach Luthers Veröffentlichung der 95 Thesen entspann. Sie behandelt zentrale Fragen der Reformationsgeschichte. Was war das Neue an Luthers Theologie? Was geschah in Wittenberg 1517? Wie verbreitete sich die neue Lehre? Die Zeit zwischen 1520 und 1530 war eine Zeit des Umbruchs, auch für die Geschlechterrollen. Dass auch Frauen in der Reformation ihre Rolle spielten, wird heute oft vergessen. Ein weiterer Fokus der Ausstellung behandelt die Ausbreitung des Protestantismus in den USA. Nicht zuletzt wird die Frage geklärt, was der Bürgerrechtler Martin Luther King mit seinem Namensvetter, dem deutschen Reformator Martin Luther gemeinsam hat.
    Für die Posterausstellung „#Here I stand“ steht zusätzlich eine kostenlose App (die Poster-Rallye „Lutherbound“) zur Verfügung, mit der Kinder und Jugendliche spielerisch eine Rallye durch die Plakate machen können.
    Auf Basis der App „Actionbound“ bietet sie die Möglichkeit, die Inhalte beispielsweise im Rahmen des Schulunterrichts durch eine digitale Rallye auf spielerische Weise zu vermitteln. Mit den Mitteln des Storytellings kommt Martin Luther selbst zu Wort und stellt das Wissen der Spieler in unterhaltsamer Weise auf die Probe. Die Antworten zu den Fragen sind auf den Postern zu finden. Auch jüngere Schüler können so spielerisch an die „Dekodierung“ der Plakate gehen und bekommen nebenbei auch noch umfangreiches Wissen über Leben und Wirken des großen Reformators vermittelt. Die Kombination aus Spaß und didaktischen Inhalten zeichnet den Mehrwert für den Unterricht aus.
    Die Wissensvermittlung wird mit Actionbound zum Lernerlebnis. Der Lutherbound steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

    Weiterlesen

  • Ausstellung zur "Tausendjährigen Eiche", Hans Wilhelm von Thümmel, Rittergut und Kirche Nöbdenitz

    20. September 2017 @ 10:00-31. Dezember 2018 @ 16:00
    Kultur- und Bildungswerkstatt, Dorfstraße 29, 04626 Nöbdenitz, Deutschland

    Weiterlesen

21. Oktober 2017
  • Ausstellung #Here I stand. Martin Luther, die Reformation und die Folgen.

    1. Juli 2017 @ 9:00-31. Oktober 2017 @ 17:00
    Kirche Lohma

    Mit Hilfe moderner Infografiken, gestaltet durch die Berliner Agentur Golden Section Graphics GmbH, zeigt und erklärt die Ausstellung die wichtigsten Stationen der Reformationsgeschichte und ihre Auswirkungen bis heute. Ausgehend von der Biographie Martin Luthers wird ein Blick in die Lebensumwelt der Menschen vor der Reformation geworfen. Darauf richtet die Schau ihren Fokus auf die reformatorische Dynamik, die sich nach Luthers Veröffentlichung der 95 Thesen entspann. Sie behandelt zentrale Fragen der Reformationsgeschichte. Was war das Neue an Luthers Theologie? Was geschah in Wittenberg 1517? Wie verbreitete sich die neue Lehre? Die Zeit zwischen 1520 und 1530 war eine Zeit des Umbruchs, auch für die Geschlechterrollen. Dass auch Frauen in der Reformation ihre Rolle spielten, wird heute oft vergessen. Ein weiterer Fokus der Ausstellung behandelt die Ausbreitung des Protestantismus in den USA. Nicht zuletzt wird die Frage geklärt, was der Bürgerrechtler Martin Luther King mit seinem Namensvetter, dem deutschen Reformator Martin Luther gemeinsam hat.
    Für die Posterausstellung „#Here I stand“ steht zusätzlich eine kostenlose App (die Poster-Rallye „Lutherbound“) zur Verfügung, mit der Kinder und Jugendliche spielerisch eine Rallye durch die Plakate machen können.
    Auf Basis der App „Actionbound“ bietet sie die Möglichkeit, die Inhalte beispielsweise im Rahmen des Schulunterrichts durch eine digitale Rallye auf spielerische Weise zu vermitteln. Mit den Mitteln des Storytellings kommt Martin Luther selbst zu Wort und stellt das Wissen der Spieler in unterhaltsamer Weise auf die Probe. Die Antworten zu den Fragen sind auf den Postern zu finden. Auch jüngere Schüler können so spielerisch an die „Dekodierung“ der Plakate gehen und bekommen nebenbei auch noch umfangreiches Wissen über Leben und Wirken des großen Reformators vermittelt. Die Kombination aus Spaß und didaktischen Inhalten zeichnet den Mehrwert für den Unterricht aus.
    Die Wissensvermittlung wird mit Actionbound zum Lernerlebnis. Der Lutherbound steht auf Deutsch und Englisch zur Verfügung.

    Weiterlesen

  • Ausstellung zur "Tausendjährigen Eiche", Hans Wilhelm von Thümmel, Rittergut und Kirche Nöbdenitz

    20. September 2017 @ 10:00-31. Dezember 2018 @ 16:00
    Kultur- und Bildungswerkstatt, Dorfstraße 29, 04626 Nöbdenitz, Deutschland

    Weiterlesen